Nicht nur Akkordeon

Reisen, Ausflüge, Impressionen

Ein wichtiger Teil des Gemeinschaftslebens bei der ASN sind unsere jährlich stattfindenden Konzertreisen zu Pfingsten. Zum einen besuchen wir befreundete Orchester, um ein gemeinsames Konzert zu geben (der Gegenbesuch erfolgt meist im darauf folgenden Herbst), zum anderen sind unsere "Bädertouren" (Kurbadkonzerte) auch sehr beliebt.

Konzertreise des Akkordeonorchester ASN–Berlin nach Boltenhagen

Mai 2012

Am Freitag, den 25.5.2012, um 8 Uhr ging das Akkordeonorchester ASN-Berlin wieder auf Konzerttour. Bei wunderbarem Wetter freuten sich alle auf ein paar sonnige Tage an der Ostsee. Mit dabei waren wieder nicht nur die Musiker, sondern auch deren Partner und Familie und zwei Gäste.

Unfreiwilliger Zwischenstopp

Auf dem Rastplatz Stolpe mussten wir eine längere Pause einlegen als vorgesehen, da unser Bus defekt war und ein Ersatzteil aus Berlin geliefert werden sollte. Unser Unternehmen organisierte einen anderen Bus, der aber weniger Platz für die Instrumente und Koffer bot. Da wir am selben Tag noch ein Konzert hatten, entschieden wir, die Instrumente umzuladen (die sind für ein Konzert unbedingt ratsam) und auf Konzertkleidung zu verzichten.

Akkordeon Konzertreise Boltenhagen Akkordeon Konzertreise Boltenhagen

Das alles tat der guten Stimmung keinen Abbruch, und wir kamen ohne weitere Zwischenfälle rechtzeitig zu unserem Auftritt in der Strandklinik in Boltenhagen an. Wir boten einen bunten Anblick, bekleidet in T-Shirts oder legeren Blusen, Sommerhosen und Freizeitschuhen. Auf unserem, von Sabine ausführlich und humorvoll erstelltem Tourplan stand „Umziehen und Stylen für den ersten Auftritt“, daraus wurde nun nichts. Unser Moderator Hartmut hat unser wenig festliches Erscheinen locker erklärt, und die Zuschauer schmunzelten und klatschten.

Hoch soll’n sie leben …

Erst am Abend kamen wir in unserem Ostseehotel „Klützer Winkel“ an. Auch unser ehemals defekter Bus stand schon auf dem Parkplatz, mit allen Koffern, sodass wir uns frisch machen konnten. Nach einer kurzen Verschnaufpause trafen wir uns zu einem abendlichen Imbiss in der gemütlich ausgebauten Scheune des Hotels, und es wurde noch ein ganz besonderer Abend, denn Bärbel und Wolfgang feierten auf dieser Reise ihre Goldene Hochzeit. Elke, Norbert, Gerhard und Reinhard spielten auf. Es wurden fröhliche Lieder gesungen, launige Gedichte aufgesagt und getanzt.

Akkordeon Konzertreise Boltenhagen Akkordeon Konzertreise Boltenhagen

Ein weiterer langer Tag – aber wir schaffen das schon

Schon um 8 Uhr hieß es frühstücken. Von einem leckeren Buffet gestärkt, fuhren wir mit unserem Bus nach Lübeck. Eine versierte und in ihre Heimatstadt vernarrte Stadtführerin zeigte uns ausführlich alle Sehenswürdigkeiten, allen voran das Holstentor. Wir haben viel von ihr gelernt, aber wir hatten auch Freizeit und konnten das hübsche Städtchen noch selbständig erkunden. Bis es hieß: Alle wieder in den Bus und auf zu unserem zweiten Spielort Travemünde. Die bekannte Seniorenwohnanlage „Rosenhof“ befindet sich auf der Halbinsel Priwall. Dort wurden wir zunächst verwöhnt mit Torte und Kaffee und spielten dann in Konzertkleidung frisch auf, zur Begeisterung der Zuschauer.

Nachdem alle Akkordeons, das Schlagzeug, der Bass, das Keyboard und alle technischen Geräte wieder im Bus verstaut waren (alle mussten mit anpacken), fuhren wir mit der Priwallfähre zum Festland zurück. Wir machten einen Spaziergang durch die Altstadt von Travemünde, bewunderten die MS Deutschland, die gerade vor Anker lag und bestaunten den ältesten Leuchtturm Deutschlands. Ein gemeinsames Abendessen im Ort beendete unsere Ausfahrt, aber nicht den Abend, denn es ging natürlich, Zuhause angekommen, in „unsere“ Scheune.

Akkordeon Konzertreise Boltenhagen Akkordeon Konzertreise Boltenhagen

Frohe Pfingsten

Wieder hieß es, zeitig zu frühstücken, denn heute gab unser Akkordeonorchester ein Pfingstkonzert im Kurpark von Boltenhagen. Die Sonne schien vom blauen Himmel, im Ort herrschte ein buntes Treiben, und es gab, zum Entzücken vieler Mitspieler, jede Menge frische Fischbrötchen.
Nachdem alle beim Aufbau mitgeholfen hatten, gaben wir vor einer großen Zuschauermenge ein erfolgreiches Konzert. Viele Zugaben wurden vom Publikum eingefordert, so macht das Musizieren richtig Spaß.

Akkordeon Konzertreise Boltenhagen Akkordeon Konzertreise Boltenhagen

Am frühen Nachmittag verschaffte uns die kleine Bäderbahn „Carolinchen“ einen guten Überblick über Boltenhagen. Während der gut einstündigen Fahrt von der Steilküste bis zum ältesten Ortsteil Tarnewitz, bekommt man umfangreiche Informationen zu Geschichte und Lage Boltenhagens. Unser Fahrer Peter fuhr uns danach mit dem Bus zur „Weißen Wiek“, einem neu entstandenen Ortsteil von Boltenhagen mit vielen neuen Feriendomizilen und einem Yachthafen. Bei strahlendem Sonnenschein am Wasser zu spazieren, ein kühles Eis zu schlecken, was will man mehr!

Eine Seefahrt die ist lustig …

Zum krönenden Abschluss des Tages ging es noch auf ein Schiff und wir tuckerten durch die Boltenhagener Bucht, an der Halbinsel Tarnewitz entlang und vorbei an der Steilküste. Der Wind fegte recht kräftig, aber der Wellengang war trotzdem nicht so stark, allen ging es gut. Ordentlich zerzaust, aber mit vielen Eindrücken und Erlebnissen reicher, ging es zum Hotel. In „unserer“ Scheune war ein deftiges Buffet errichtet und der Abend ging mit Musik zu Ende.

Rückfahrt mit Zwischenstopp in Schwerin

Wieder wurde um 8 Uhr gefrühstückt, die Koffer mussten ja gepackt und die Zimmerschlüssel abgegeben werden. Alle halfen mit bei der Verladung der vielen Koffer und Instrumente, Getränke und technischem Equipment.

Akkordeon Konzertreise Boltenhagen Akkordeon Konzertreise Boltenhagen

In Schwerin legten wir einen Zwischenstopp ein. Bei herrlichem Wetter wartete auf dem Busparkplatz bereits unser Stadtführer Ingo und los ging es zum Schlossgarten. Ingo wusste viele launige Geschichten zum Besten zu geben und hat so spannend erzählt, dass wir alle ganz begeistert an seinen Lippen hingen. Es ging durch den barock gestalteten Schlossgarten mit seinem Kreuzkanal, den Kaskaden, den wunderschönen Laubengängen sowie den Gartenplastiken. 2009 fand hier die Bundesgartenschau statt und so zeigte uns unser Stadtführer auch noch Ecken, die in seinem offiziellen Programm gar nicht vorgesehen waren. Toll!
Nach unserem letzten gemeinsamen Mittagessen hatten wir noch einmal Freizeit und man konnte das Schweriner Schloss besichtigen, fotografieren (es herrschte tatsächlich Bilderbuchwetter), durch die Altstadt bummeln, in einer Kirche der Orgel lauschen oder einfach am See die Seele baumeln lassen, je nach Belieben.

Abschied

Auf den letzten 100 km einer Konzerttour wird es im Bus immer recht ruhig. Etliche halten ein Nickerchen, manche unterhalten sich leise, einige lesen oder schauen aus dem Fenster. Es war wieder einmal eine schöne Reise mit dem Akkordeonorchester, ausgetüftelt und mit viel Zeitaufwand sorgfältig vorbereitet von Sabine und Detlev. Ein großes Dankeschön an die beiden!

Wir freuen uns auf eine musikalische und interessante Reise 2013.

S. Pickert
(mit etlichen Zitaten von Sabine, die nicht gekennzeichnet sind, von den Mitreisenden gleichwohl erkannt werden)

Impressum | Datenschutzhinweis